Büro | 18.11.2016

Einweihung der KVH in der Europa-Allee

Frankfurt, 18.11.2016

Das Frankfurter Europaviertel ist um einen sehenswerten Neubau reicher: Seit Anfang November schmückt die neue Repräsentanz der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) die Europa-Allee 88-90. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das Gebäude am 08. November 2016 im Beisein der neuen Mieter, sowie des Stadtrates Stefan Majer und des hessischen Sozialministers Stefan Grüttner, feierlich eingeweiht.

Der markante Office-Building wurde in einem Joint-Venture von der Lang & Cie. Real Estate AG und der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH entwickelt und ist das erste Bürogebäude am „Boulevard Mitte“, dem zentralen Abschnitt der Europa-Allee, fußläufig zum Europapark. Insgesamt summiert sich das Flächenangebot des zehngeschossigen Neubaus auf ca. 20.000 qm Büroraum, dazu bieten zwei Untergeschosse Raum für 277 PKW-Stellplätze. Circa 1.000 Beschäftigte werden an dem neuen Standort tätig sein. Für die Architektur des Solitärgebäudes ist das Frankfurter Büro KSP Jürgen Engel Architekten verantwortlich. Mehr als 80% der Fläche wurde an die KVH vermietet, die weiteren Flächen wurden mittlerweile fast vollständig an diverse Mieter vermietet. Bereits vor Baubeginn wurde das Objekt im Juli 2014 von der Joint-Venture-Gesellschaft im Rahmen eines Asset-Deals an eine Konzerngesellschaft der Talanx AG, vertreten durch die Talanx Immobilien Management GmbH, veräußert.

Der nach LEED-Gold-zertifizierte Neubau bietet den Beschäftigten vor Ort optimale Arbeitsbedingungen: Neben zwei repräsentativen, zweigeschossigen Eingangsbereichen verfügt das Gebäude über eine Konferenzetage mit Betriebsrestaurant im 6. OG, eine Kita und einen Fitnessbereich im Erdgeschoss, sowie über zwei großzügige Terrassen mit begrüntem Innenhof. Die kurze Entfernung zum Hauptbahnhof und die gute Anbindung an das Straßennetz garantieren eine ideale Erreichbarkeit des Standortes.

Die offizielle Einweihung des Gebäudes erfolgte in Anwesenheit des hessischen Ministers für Soziales und Integration, Herrn Stefan Grüttner, sowie des Stadtrates Stefan Majer, Frankfurt am Main. Jörg Hoffmann, Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, zeigte sich auf der Veranstaltung erfreut über die neuen Standortvorteile: „Die Vision von unserer neuen Zentrale an der Europa-Allee hat uns von Anfang an begeistert. Hier werden die Bedürfnisse, die wir an unseren neuen Flächen gestellt hatten, ideal erfüllt. Die Architektur und das Ausstattungskonzept, eingebettet in die attraktive Lage nah am Europapark und zentral zur Innenstadt, bieten unseren Beschäftigten ein optimales Arbeitsumfeld“, so Jörg Hoffmann.
Geschäftsführer Peter Matteo (Groß & Partner)
BILDDATENBANK