Quartiere | 07.05.2018

Vermarktung des Senckenberg-Quartiers abgeschlossen

07.05.2018

Die Bebauung des neuen Senckenberg-Quartiers Frankfurt ist noch in vollem Gange, die drei Einzelprojekte wurden jedoch bereits erfolgreich an Investoren veräußert. Das Areal gegenüber des Frankfurter Naturkundemuseums, das aus den beiden markanten Hochhäusern „One Forty West“, dem „99 West“ sowie dem sechsgeschossigen Bürogebäude „21 West“ und einer Kita besteht, geht in die finale Realisierungsphase. Nachdem das Projekt „One Forty West“ - ein Hochhaus mit Melia-Hotel und 187 Wohnungen - bereits Ende 2015 von der Commerz Real für den offenen Immobilienfonds hausInvest erworben wurde und derzeit von einem Joint-Venture aus Commerz Real und Groß & Partner errichtet wird, konnte kürzlich auch das zweite Hochhausprojekt „99 West“ veräußert werden. Käufer des prägnanten Büroturmes ist BNP Paribas Real Estate. Der 99 m hohe Office Tower, dessen rund 30.000 qm BGF Büronutzung sich auf 26 Etagen verteilen, präsentiert sich als weithin sichtbares Landmark am Rande des Frankfurter Westends. Den Abschluss des Groß & Partner Investments auf dem ehemaligen AfE-Areal bildet nun der erfolgreiche Verkauf des Projekts „21 West“ an einen Immobilien-Spezialfonds der HanseMerkur Grundvermögen AG. Das an der Ecke Robert-Mayer-Straße/Senckenberganlage gelegene Bürohaus komplettiert das Quartiersensemble und verfügt über ca. 6.000 qm Mietfläche inklusive einer Dachterrasse mit Skyline-Blick. Für die Architektur des gesamten Quartiers zeichnet Cyrus Moser Architekten aus Frankfurt am Main verantwortlich.

Groß & Partner hat mit der Realisierung des Hochhausquartiers zwischen Robert-Mayer-Straße und Senckenberganlage somit innerhalb von nur drei
Jahren rund 90.000 qm Bruttogrundfläche entwickelt und veräußert. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Senckenberg-Quartiers Frankfurt beläuft sich auf rund 450 Millionen Euro. Die sukzessive Fertigstellung der Gebäude erfolgt bis Ende 2021. In den Jahren 2015 bis 2017 hatte die Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH die insgesamt ca. 9.000 qm großen Grundstücksteile an der Schnittstelle zwischen Westend und Bockenheim sukzessive von der ABG FRANKFURT HOLDING erworben, um dort gemäß des städtischen Bebauungsplans ein gemischtgenutztes Hochhausquartier zu entwickeln. Die Kindertagesstätte, welche das Quartier komplettiert, wird von der ABG FRANKFURT HOLDING realisiert. Insgesamt entstehen auf dem Areal somit 187 Wohnungen, ein Designhotel mit mehr als 400 Zimmern, Tagungs-, Gastronomie- und Veranstaltungsflächen sowie in etwa 37.000 qm BGF Bürofläche. Eine viergeschossige Tiefgarage verbindet das Quartiersensemble, in den Erdgeschossflächen der Bürogebäude soll vorrausichtlich ein gastronomisches Angebot entstehen.
„Dass wir schon so frühzeitig das gesamte Quartier erfolgreich am Markt platzieren konnten, freut uns natürlich sehr und unterstreicht die hohe Nachfrage nach hochwertigen Immobilien in urbanen Quartieren“, kommentiert Jürgen Groß, geschäftsführender Gesellschafter von Groß & Partner, die erfolgreichen Abschlüsse.

Die Fortschritte auf dem Areal lassen sich täglich begutachten – die Bauarbeiten am Hochhaus „One Forty West“ und dem „21 West“ laufen bereits, die Arbeiten am „99 West“ werden voraussichtlich im Laufe des Jahres beginnen. Die Fertigstellung des „One Forty West“ und des „21 West“ ist für 2020 geplant, dass „99 West“ soll bis Ende 2021 errichtet werden.
Visualisierung aus nördlicher Richtung
Bilder

One Forty West

Bilder

Logo

Bilder